Philosophieren

Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen

Dem Leben interessiert begegnen, Fragen, Entdecken, Staunen, eigene Antworten finden, seinen Horizont erweitern, Sichtweisen hinterfragen, die Meinung anderer akzeptieren oder überdenken…

Das alles – und noch vieles mehr – ist mit Philosophieren möglich.

Wir beschäftigen uns gemeinsam mit Themen, die für Kinder und Jugendliche aktuell interessant sind oder mit allgemeinen Fragen wie z.B. „Was ist Freude?“

Ein wesentlicher Teil des Philosophierens ist auch, zu erkennen, dass es niemals nur eine einzige Antwort, eine einzige Wahrheit gibt, sondern dass es möglicherweise viele unterschiedliche Wahrnehmungen gibt oder auch überhaupt keine Antwort gefunden werden kann/muss.

Dieses Erkennen ist oftmals sehr entspannend und regt dazu an, auch mit anderem Blick auf gewisse Dinge zu schauen.

Je nach Alter der Kinder/Jugendlichen nähern wir uns den Themen auf verschiedenste Art und Weise. Während bei älteren Kindern und Jugendlichen eher mit Dialogkreisen gearbeitet wird, haben jüngere Kinder vielleicht mehr das Bedürfnis, sich spielerisch oder zeichnend mit einem Thema auseinanderzusetzen.

Gruppengröße: mindestens 5, höchstens 10 Kinder/Jugendliche (im Alter ab 6-15 Jahren)

Dauer eines Philosophiekreises: maximal 1 Stunde

Termine und Veranstaltungsort: auf Anfrage (bzw. Kursprogramm, falls es in einer Kinder/Jugendeinrichtung angeboten wird)

Ich biete Philosophiekreise auch als Ferienprogramm an!

 

Philosophieren mit Kindern biete ich auch in Zusammenarbeit mit Frau Barbara Hörtenhuber in Niederneukirchen an.

Philosophiekreise

Für Erwachsene in Kleingruppen bzw. im Rahmen eines Spaziergangs - auch für Einzelpersonen möglich.

Ebenso wie im Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen beschäftigen wir uns mit Themen, über die wir sonst vielleicht nie nachdenken oder zu denen wir aber schon lange Antworten suchen.

Auch hier geht es darum, neue Sichtweisen zu entdecken und eigene Wahrheiten zu finden.